Jagd am Knappensee 

im Naturschutzgebiet!!!!!

 

Am 3. Dezember war ich am Knappensee.  Leider gab`s nur sehr wenig zu sehen. Außer wenigen Enten auf dem großen See weit in der westlichen Ecke und zwei Höckerschwänen war alles verschwunden. Dann sah bzw. hörte ich den offensichtlichen Grund für diese Leere: Es war Jagd. Ab und an waren Schüsse zu hören und dann sah ich auch einige Autos im NSG südlich und östlich des südöstlichen Beobachtungshügels. 

Dieses Auto kurvte mit einem geschossenen Wildschwein auf der hinteren Ladefläche ein paar Runden über die Wiese - warum auch immer!

Dort hinten ein weiteres Auto - auch deutlich im NSG!!!

...durch`s Spektiv.

 

Die folgende Meldung setzte ich in`s Netz:

 Hallo zusammen,

 am UKS war heute Jagd. Auf den Wiesen südlich vom östlichen Hügel Autos auf der Wiese und Geballer. 1 totes Wildschwein wurde abtransportiert.> An Vögeln war auf dem See nahezu nichts zu sehen. Und auch in den Hecken drumherum nur ganz wenig Wacholderdrosseln und eine Handvoll Stare. Ein Sperber war auf der Suche und eine männl. Kornweihe. Die Gänse waren im Gebiet östlich vom See, aber lang nicht so viele, wie am Freitag nachmittag. Ist es eigentlich erlaubt, dass die Jäger in den Wiesen und im Schilf südöstlich vom See rumlaufen und mit ihren Autos dorthin fahren? Belegfotos hab ich ein paar gemacht.

 

Netterweise hat sich Achim Zedler drum gekümmert, aber leider eine frustrierende Info bekommen:

Hallo Herr Graß,

also ich weiß es jetzt genau. Ich habe mir die NSG-Verordnung schicken lassen. Es ist leider erlaubt in unbegrenzter Menge im NSG in bestimmten Bereichen zu jagen vom 1.11.-31.3. Nicht gejagt werden darf nur am See und seinen Ufern und in der Flachwasserzone östlich des Südosthügels. So bitter sieht es aus. Vor ein paar Jahren haben die Jäger sogar auf den Südhügeln gestanden und von dort auf überfliegende Gänse geknallt. Gleichwohl halte ich es für wichtig, die Augen offen zu halten, da sie sich trotzdem nicht immer an das Gesetz halten, z.B. schießen aus dem Auto heraus mit offener Scheibe oder Töten von nicht jagdbaren Arten. Ich finde Ihr Vorgehen gut und richtig, wir müssen ein Auge auf die Situation halten.Viele Grüße mit leider keiner besseren Aussage, Ihr A. Zedler

 

So sieht`s aus - ist doch echt frustrierend!! Wen wundert es da, dass unsere Wasservögel immer scheuer werden und eine immer größere Fluchtdistanz aufbauen.

 

ZURÜCK

START