Oktober 2007

70 - jähriges Bestehen der Vogelschutzwarte in Frankfurt

 

Am 7. Oktober 1937 wurde im Frankfurter Römer die "Südwestdeutsche Vogelschutzwarte e.V." gegründet. Damaliger Leiter war Dr. W. Banzhaf, der allerdings im Krieg fiel. Kurzfristig übernahm 1945 Dr. Bernhard Grzimek die Leitung bevor Sebastian Pfeifer, der auch bei "Untermain" eine tragende Rolle spielte, das Ruder übernahm. Er gab die Leitung 1964 an Dr. Werner Keil ab, der sie bis 1991 inne hatte. Seit 1991 wird die Vogelschutzwarte von Dr. Klaus Richarz geleitet.

Ihren ersten Sitz hatte die Vogelschutzwarte, deren Träger heute die Länder Hessen, Rheinland Pfalz und Saarland sowie die Stadt Frankfurt sind, im Rödelheimer Schloss. Da dieses 1944 durch  Bomben zerstört wurde, wurde am 19.04.1949 das bis heute genutzte Gebäude in Frankfurt Fechenheim bezogen.

Dr. Klaus Richarz bei der Begrüßung der vielen Gäste

dto.       

   

Den ersten Vortrag hält Prof. Claus König

(1962 bis 1971 Leiter der Vogelschutzwarte Ludwigsburg; 1971 bis 1996 Leiter der Sektion Ornithologie am Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart; 1997 bis 2000 Direktor des Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart)

Das auf dem Gelände der Vogelschutzwarte aufgebaute Zelt konnte die vielen Besucher gar nicht alle fassen!

Alle diejenigen, die der Vogelschutzwarte Grüße übersandt hatten nahmen an einer kleinen Verlosung teil. Einer derjenigen, die einen Preis gewannen war Stefan Stübing, der als aktiver Ornithologe und HGON - Aktiver bekannt ist.

Wulf Röhnert, langjähriger 2. Vorsitzender bei  "Untermain" stellt mit Dr. Richarz die  gemeinsame langjährige Geschichte der beiden Institutionen dar.

( s. a.: http://www.vogelkunde-untermain.de/hang.htm)

Hier Dr. Richarz mit Wolfram Brauneis, dem Beauftragten der Vogelschutzwarte für das EU Vogelschutzgebiet "Meißner" und Autor des Buches:  " Die Vogelwelt des Werra-Meißner-Kreises; Eine erste Avifauna dieses Gebietes." Wolfram Brauneis ist besonders bekannt in Zusammenhang mit Wanderfalken- und Uhuprojekten und stv. Vorsitzender der HGON.

Abschließend hielt Rudolf L. Schreiber, Publizist, Naturschützer und Gründer von ProNatur eine bemerkens- und nachdenkenswerte Rede, die ich mit seiner Erlaubnis hier veröffentlichen darf. 

Vielen Dank dafür!!

 

zur Rede von Herrn Schreiber: 

 

Alles in Allem war die Jubiläumsfeier ausgesprochen gelungen!!

Es bleibt zu hoffen, das die staatliche Vogelschutzwarte auch weiterhin die Unterstützung (nicht zuletzt auch finanzieller Art) der Träger genießt, um die ihr übertragenen, gerade in der heutigen Zeit außerordentlich wichtigen Aufgaben auch weiterhin so gut wie bisher wahrnehmen zu können. 

 

Nächste "aktuelle" Seite 2007

ZURÜCK

START